kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Pater Mina Zarif: “Der Gouverneur beglückwünschte uns zur neuen Kirche”! 27. November 2010

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 05:37

Die ägyptische Zeitung “Aldoustur” in Person ihrer Journalisten “Mohamed Abu Aldahab und Abd Almagid Abd Alaziz” übernahm das Interview vom koptisch-amerikanischen Sender “Hope TV” mit dem koptischen Priester Mina Zarif, Hirte der Kirche des Heiligen Mina in Omranya. Anhand des Videos von Hope TV konnte ich dem Glauben schenken, was die beiden muslimischen Journalisten schrieben, weil die ägyptischen Medien ihre Glaubwürdigkeit längst verspielt haben. Pater Mina schildert Dinge, über die nirgends berichtet wurde. Im privaten Auto eines anderen Priesters, der auch gleichzeitig von einem anderem Kopten interviewt wurde, wo man auch die Kinder von einem der beiden Priester sieht, sprach Pater Mina zu Hope TV und schüttete sein blutendes Herz aus. Couragiert in einem Land, welches mit eiserner Hand regiert wird, sprach er offen, trotz seines Respekts vor seiner Heiligkeit Papst Schenuda und seiner Eminenz Metropolit Domadius, der in Deutschland behandelt wird.

Schlicht aber emotional sagte Pater Mina: “Nach dem wiederholten Versuch des Gouverneurs von Giza, die Bauarbeiten zu stoppen, was das letzte Mal am 15.11.2010 war, wurden wir zu einem Gespräch im Rathaus eingeladen. (more…)

 

Pakistanischer Minister Rehman: Die Taliban praktizieren den wahren Islam

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 05:32

Was ist der wahre Islam? Diese Frage schwebte immer zwischen den Gesprächspartnern in den Disputen über den Islam. Und es gab kein Moslem, der, wenn ihm die Argumente ausgingen, nicht diese Einwendung ins Gespräch geworfen hätte: “Das ist nicht der wahre Islam”. Ihr könnt diesen Satz im Kommentarbereich dieses Blogs zigfach wiederfinden – mal von einem “Joseph” oder einem Yasmin, mal von einem Öz-Mohammed oder einer Raihana.

Jetzt endlich wissen wir, wo der “wahre” Islam zu finden ist: Bei den Taliban im berüchtigten Swat-Tal, im norden Pakistans! Dort, wo die Mädchen aus der Schule mit Giftgasanschläge vertrieben werden sollen, dort wo die Menschen ihre Finger verlieren, wenn sie sich trauen, wählen zu gehen, wo die Frauen mit Säureanschlägen zurück ins Haus getrieben werden, wo jede berufstätige Frau ihr Leben riskiert und wo sich kaum noch eine traut, ohne Burka auf die Straße zu gehen. Dort ist der “wahre Islam” zu finden.

Der Tourismus-Minister Maulana Fazlu Rehman sagte es in aller Deutlichkeit, in aller Öffentlichkeit – bei seiner jüngsten Rede in der Allai-Arena in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa gestern, am Dienstag: {Die Taliban praktizieren “die wahre islamische Ideologie”, sagt ein pakistanischer Minister, der auch die Meinung vertritt, dass “Amerika der größte Terrorist der Welt ist”. Nach den Worten des Ministers für Tourismus Maulana Attaur Rehman, “die Ulema und die Taliban sind die wahren Anhänger der islamischen Ideologie und Amerika ist der größte Terrorist der Welt, der Hass gegen sie (die Taliban und Ulema) schürt”. (more…)

 

Jugendministerin Schröder: „Gewaltverherrlichende Machokultur“ junger Muslime

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 05:22

Wiesbaden / Berlin: Bundesjugendministerin Kristina Schröder (CDU) beklagt eine deutlich erhöhte Gewaltbereitschaft unter jungen, männlichen Muslimen. „Wir dürfen hier keine falschen Tabus aufbauen: Es gibt eine gewaltverherrlichende Machokultur bei einigen jungen Muslimen, die auch kulturelle Wurzeln hat“, sagte Schröder am Donnerstag unserer Berliner Redaktion unter Verweis auf zwei aktuelle Studien im Auftrag ihres Ministeriums, die am Freitag in Berlin vorgestellt werden. „Die Gewaltbereitschaft unter jungen, männlichen Muslimen ist deutlich höher als bei nichtmuslimischen einheimischen Jugendlichen“, so die CDU-Politikerin weiter. Es gehe darum, sich bei vermeintlichen Kränkungen der eigenen Ehre auch mit Gewalt zu verteidigen. „Soziale Benachteiligung und Diskriminierung sind wichtige Faktoren, reichen aber nicht als Erklärung“, sagte Schröder. „Es gibt einen Zusammenhang zwischen Religiosität, Machonormen und Gewaltgeneigtheit“.

Religion Teil der Kultur: Religion sei Teil der Kultur und Kultur präge Verhalten. „Wenn jemand die überproportionale Gewaltbereitschaft bei jungen Muslimen zum Thema macht, heißt es immer gleich, dies sei ein Pauschalurteil. (more…)

 

Volker Bouffier im FR-Interview: „Die Irrwege sind breit gewesen“

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 05:17

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier plädiert im Interview mit der Frankfurter Rundschau für Integration, aber gegen Multikulti. Es müsse eine Politik gefunden werden, die in der Lage sei, für alle Seiten eine friedliche und erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Aus meiner Sicht gibt es keine konservative Integrationspolitik. Es gibt entweder eine kluge oder eine unkluge. Wir müssen eine Politik finden, die in der Lage ist, für alle Seiten, für die angestammte Bevölkerung und für die, die später zu uns gekommen sind, eine friedliche und erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Das kann nur gelingen, wenn es einen Kompass gibt, wo man hin will, sonst wird das ein Irrweg. Die Irrwege sind breit gewesen. Die Faszination einer Multikulti-Gesellschaft ist hoffentlich überholt. Das vertritt ernsthaft ja niemand mehr.

Zur Person: Volker Bouffier (58) ist seit 31. August 2010 Ministerpräsident in Hessen. Schon im Juni folgte er Roland Koch im Amt des CDU-Landesvorsitzenden. Seit 1999 war Bouffier Innenminister, weshalb die Polizeiaffäre ihre Schatten auf den Landeschef wirft. Zuletzt wurde er zu einem der vier Vizes der Bundesparteichefin Angela Merkel gewählt. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 333 Followern an