kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Astro-islamische Blogger wurden angezeigt 3. November 2010

Einsortiert unter: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 03:54

Bis jetzt 21 Demos gegen Papst Schenuda

An dem “Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung”: eine Anzeige gegen die folgenden in Wien ansässigen Herrschaften, welche für die islamischen Blogs und Webseiten verantwortlich sind:
= Herr Aiman Wahdan:  http://www.austroarab.at
= Herr Ibrahim Alsayed Ali (Spitzname Roma): http://www.fedamasr.blogspot.com
= Herr Ramadan Ismail: http://www.ramadan2.com

Begründung

{1} Auf dem Blog vom Herrn Aiman Wahdan wurde bei einem Artikel mit dem Titel “Wie man sich vor Satan schützt” folgendes veröffentlicht: {“Reinigen der Häuser von den Kreuzen, weil sie das Symbol der Christen sind: Denn uns wird untersagt, den Juden und den Christen zu gleichen. Diese Kreuze befinden sich in Teppichen, Gardinen, Kinderspielzeugen und Kleiderstücken, mit denen die Christen uns in unseren Ländern verführen. Wir Moslems aber verharmlosen dies. Wenn man einen fragt, sagt man, dass es unabsichtlich sei. Darauf antworten wir, dass der Prophet jedes Kreuz aus seinem Haus verbannte. (more…)

 

Neo-Nazis erstechen einen Kopten in Leipzig

Einsortiert unter: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 03:24

Auf der fachmännischen koptischen Webseite “Free Christian Voice” fand ich eine Nachricht mit einem Video über die Ermordung eines koptischen Jugendlichen durch zwei deutsche Skinheads. Das Video stammt von dem ägyptischen TV-Sender Alhayat (nicht der von den christlichen Konvertiten) und der Moderator zeigt erstmal den Trauerzug. Mein Staunen war nicht wenig, als ich unseren Erzpriester Gergis Elmoharaky sah, der so aussah, als hätte er gedacht: “Bin ich in dem falschen Film”? Vorne sieht man ägyptische Flaggen, aber was man hört, ist keineswegs koptisch oder irakisch. Eine Kopftuchträgerin heizte die Stimmung an: “La Ilah ila Allah we Elschahid Habib Allah – Es gibt keinen Gott außer Allah und der Märtyrer ist der Liebling Allahs”!?! Ich verstand dann, warum die Moslems mitliefen, als der Moderator und sein Gast ihrer in Dresden getöteten Marwa gedachten. Dazu komme ich noch!

Magdy Kamal Kilada war ein 19-jähriger Kopte, der in Deutschland geboren wurde und aufwuchs. Sein Vater ist ein Kopte und seine Mutter ist eine Irakerin. Jeder, der hin und wieder mal die Zeitungen liest oder mal fernsieht, weiß ganz genau, wie Brandenburg, Dresden, Leipzig und Chemnitz nicht für Ausländer sind, welche vor allem dunkelhäutig sind. (more…)

 

Wir werden euch zur Verantwortung ziehen

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 03:20

Nachfolgend die Rede des britischen Schriftstellers und ehemaligen Parlamentskandidaten Paul Weston auf der heutigen Demonstration in Amsterdam in der Generatorstraat.

 

Hallo, ich heiße Paul Weston und ich repräsentiere die International Free Press Society. Und ich stehe heute hier, weil uns die liberalen Eliten unserer Länder an den Islam verraten haben. Vor zweiundvierzig Jahren hielt der britische Politiker Enoch Powell seine berühmte „Ströme von Blut“ Rede, in der er verkündete, dass „es die wichtigste Fähigkeit der Staatskunst“ sei, „gegen vermeidbare Übel vorzugehen“. Unsere heutigen Politiker tun genau das Gegenteil davon. Sie fördern aktiv das vermeidbare Übel. Aber vor achtzig Jahren gab es einen Mann, Winston Churchill, der sich sehr klar darüber äußerte, wie man ein deutliches und präsentes Übel vermeiden kann, nämlich Herrn Hitler und die Nazis. (more…)

 

Allah schuf die Frauen schwach im Geist

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 03:04

Allah spricht: „Und lasst zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann (sollen es bezeugen) ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen, damit, wenn sich einer der beiden irrt, die andere von ihnen sie (daran) erinnert (K 2,282).

 

Dazu ergänzend das folgende Rechtsgutachten, welches die geistige Schwäche aller Frauen konstatiert:
Rechtsgutachten zum Thema Mangel an Intelligenz und Gottesverehrung bei Frauen. Von dem 1999 verstorbenen Rechtsgutachter Abdul-Aziz Bin Baz.

Mohamed hat erklärt, dass Frauen einen Mangel an Intelligenz und Gottesverehrung haben. In der Regel wollen die Frauen diese Tatsache nicht hören und wehren sich dagegen. (more…)

 

Hunderte trauern in Bagdad nach Geiseldrama

Einsortiert unter: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 02:57

Zeremonie nach Massaker in katholischer Kirche

 

Nach der blutig beendeten Geiselnahme in einer christlichen Kirche haben in der irakischen Hauptstadt Bagdad Hunderte von Menschen einer Trauerfeier beigewohnt. Bei der Geiselnahme sind über 50 Personen getötet worden. Nach dem blutigen Geiseldrama in einer christlichen Kirche in Bagdad haben am Dienstag Hunderte von Menschen Abschied von den mehr als 50 Todesopfern genommen. Rund 700 Personen, darunter auch Vertreter der Regierung und Angehörige aller im Irak vertretenen Religionsgemeinschaften, nahmen an der Trauerzeremonie in der irakischen Hauptstadt teil.

Die Hand des Teufels: Die getöteten Christen seien in die Kirche gekommen, um zu Gott zu beten, sagte der Patriarch der chaldäischen Kirche, Kardinal Emmanuel III. Delly, als höchster irakischer Christen-Vertreter. Stattdessen sei an diesen Ort die „Hand des Teufels“ gekommen. Bei der Geiselnahme und ihrer anschließenden blutigen Beendigung durch die Sicherheitskräfte wurden nach Angaben des irakischen Innenministeriums 53 Personen getötet – 46 Gläubige und sieben Sicherheitskräfte. Mindestens 60 weitere Gläubige wurden verletzt. (more…)

 

Paris will nach Geiseldrama in Bagdad 150 Iraker aufnehmen

Einsortiert unter: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 02:51

Die zwei erschossenen Priester

Nach dem Geiseldrama in einer katholischen Kirche in Bagdad hat sich Frankreich auf der Grundlage einer Regierungsinitiative zur Aufnahme von 150 irakischen Christen bereiterklärt. Die USA verurteilten die blutig beendete Geiselnahme in der irakischen Hauptstadt als “sinnlosen Akt der Gewalt”. Im Irak wurde das Programm eines TV-Senders unterbrochen, der über das Geiseldrama berichtet hatte.

 

Das Land wolle 150 zusätzliche Vertreter religiöser Minderheiten im Irak aufnehmen, vorrangig “bei dem Attentat Verletzte und ihre Familienangehörigen”, erklärte Frankreichs Einwanderungsminister Eric Besson am Montagabend. Grundlage dafür sei eine im Herbst 2007 von Präsident Nicolas Sarkozy beschlossene Initiative zur Aufnahme von im Irak bedrohten Vertretern religiöser Minderheiten. Seitdem habe Frankreich in Zusammenarbeit mit der UNO und der Vereinigung für die Hilfe von Minderheiten im Orient (AEMO) bereits 1300 Menschen aufgenommen, erklärte das Ministerium.

Bei der Geiselnahme und ihrer anschließenden blutigen Beendigung durch die Sicherheitskräfte waren fast 60 Menschen getötet worden, unter ihnen 46 Gläubige. Mindestens 60 Gläubige wurden verletzt. (more…)

 

Der Gottesstaat als Lösung des Dilemmas der Moderne?

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 02:45

Hat Doz. Dr. Friedrich Romig Recht? Versuch einer Antwort auf “Aut Christus aut nihil”! Unserem brillanten Doz. Dr. Romig, den ich u.a. für seine geistvollen Essays verehre, trete ich – wie immer – auch betreffs dieser Analyse mit aller Entschiedenheit entgegen. Er hat hier einige drastische Kategorienfehler begangen und kommt daher zu haarsträubenden Schlüssen.

 

1. Er tappt in die Falle all derer, die uns ein – angeblich dem allgemeinen Konsens entsprechendes – Prinzip der “Trennung von Religion und Gesellschaft” oder “Religion und Staat” unterjubeln wollen. Ein solches Prinzip ist nirgendwo abgeleitet oder dogmatisiert und ist gleichermaßen aus christlicher wie aus liberaler Sicht geradezu absurd. Die liberale Demokratie ist ein Funktionsmechanismus, der aus sich heraus keine Wegweisung betreffend die inhaltliche Ausgestaltung von Entscheidungen und Problemlösungen enthält. Das bloß formale Regelwerk von Demokratie und Rechtsstaat bedarf der inhaltlichen Bestimmung durch Wertvorstellungen, Anliegen, Ziele. Diese aktualisieren sich durch das Handeln von Menschen, das zwar einerseits durch Bedürfnisse und Interessen, aber andererseits ganz besonders durch Identitäten und Meinungen sowie Standpunkte bestimmt wird. (more…)

 

Afghanistan: Todesgefahr für Christen

Einsortiert unter: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 02:27

Am Hindukusch nimmt der lebensbedrohliche Druck auf die christliche Minderheit massiv zu. Hauptsächlich Konvertiten vom Islam zum Christentum sind ins Visier des Staates und muslimischer Extremisten geraten.

 

Für Christen hat sich die Situation dramatisch verschärft. Abdul Satter Khowasi, stellvertretender Parlamentspräsident, hat die Festnahme sowie die öffentliche Hinrichtung von denen gefordert, die vom Islam zum Christentum übergetreten sind. Seinem Aufruf ging ein Fernsehbericht voraus. Darin wurde die Geschichte eines Konvertiten gezeigt. Außerdem wurden Bilder von Gottesdiensten ausgestrahlt. Selbst Staatspräsident Hamid Karzai reagierte darauf. Er wies Regierung und Staatsschutz an, für die Verhinderung weiterer Übertritte zu sorgen. Studenten demonstrierten nach der Sendung an der Universität von Kabul und sprachen dabei Todesdrohungen aus; sie forderten zudem die Ausweisung von Ausländern. Ein Abgeordneter erklärte sogar, dass die Ermordung von Christen, die zuvor Muslime waren, kein Verbrechen sei. (more…)

 

Deutsche Botschaft: Paket abgefangen

Einsortiert unter: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 02:10

An der deutschen Botschaft in Athen wurde ein verdächtiges Paket abgefangen. Es gab weitere Explosionen.

 

Die griechische Hauptstadt Athen wurde in den letzten zwei Tagen von einer Paketbomben-Anschlags-Serie erschüttert. Die deutsche Botschaft ist am Dienstag wie weitere diplomatische Vertretungen Ziel eines Anschlagsversuchs geworden. Eine an die Botschaft adressierte Paketbombe konnte kontrolliert gesprengt werden. Zwei Sprengsätze detonierten nach Polizeiangaben vor den Botschaften der Schweiz und Russlands. Verletzt wurde niemand; die Bomben hatten keine große Sprengkraft. Zwei weitere, an die bulgarische und die chilenische Vertretung adressierte Paketbomben wurden ebenfalls unschädlich gemacht. (more…)

 

Zentralrat der Muslime kritisiert Gesetz gegen Zwangsehen

Einsortiert unter: Von hier und dort — Knecht Christi @ 02:03

Gerade hat die Bundesregierung ihr Maßnahmenpaket gegen Zwangsehen auf den Weg gebracht, da regen sich bereits die ersten Stimmen dagegen.

 

Der Zentralrat der Muslime kritisierte das Gesetzesvorhaben. Die Generalsekretärin des Zentralrats der Muslime, Nurhan Soykan, hat der Bundesregierung vorgeworfen, dass der Verband bei der Planung des Gesetzes nicht einbezogen worden sei. Soykan äußerte gegenüber dem Hamburger Abendblatt: „Es wäre sinnvoll gewesen, bei der Bekämpfung von Zwangsehen sich an einen Tisch mit den Muslimen zu setzen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen“. So hätte man eher an die betroffenen Familien herankommen können. Soykan kritisierte auch die Absicht der Koalition, Zwangsheiraten generell als Straftatbestand zu definieren, als überflüssig. „Die bestehenden Regelungen und auch unser Strafrecht reichen vollkommen aus, um Zwangsehen zu ahnden. Wir haben den Tatbestand der Nötigung und der Vergewaltigung“, sagte sie und fügte hinzu: „Ich frage mich, wie der Straftatbestand der Zwangsehe aussehen soll. Man kann nicht mehr nachvollziehen, wie die Umstände bei der Eheschließung waren“. {Quelle: Ausburger Allgemeine} (more…)

 

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an