kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zehn Forderungen an den Islam von Pater Zakaria Boutros 11. Oktober 2010

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 02:42

 

Erzpriester Zakaria Boutros

 

Der koptische Erzpriester Zakaria Boutros sagt, er fordert dies nicht um seinetwillen, sondern um der Wahrheit, um des Glaubens und um Jesu willen.

 

{1} Streicht alle Koranverse, die die Gottheit von Jesus als dem Messias leugnen.
{2} Erkennt an, dass Jesus das lebendige Wort Gottes ist.
{3} Streicht die Koranverse und Hadithen, die aufrufen, alle zu töten, die nicht der Religion des Islam folgen. Diese Aufforderung ist Mord.
{4} Streicht die Koranverse und Hadithen, die aufrufen, Terror und Unterdrückung gegenüber allen Nicht-Moslems auszuüben.
{5} Stoppt die Angriffe gegen Jesus Christus und die Heilige Schrift in den Moscheen und in allen Medien in den arabischen und islamischen Ländern.
{6} Gebt allen Menschen auf der ganzen Welt, gebt allen Moslems die Freiheit. Sie müssen die Freiheit zur Entscheidung haben, die Freiheit ihre Religion zu wählen, und die Freiheit ihren Glauben zu leben, für den sie überzeugend entschieden haben. (more…)

 

Seehofer lehnt zusätzliche Zuwanderung ab

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 02:30

Die Debatte um das Buch von Thilo Sarrazin begibt sich nun in einen Bereich, in dem es um wirkliche Lösungen im Interesse des deutschen Volkes geht. Nicht noch mehr von Dingen, die bislang keine Früchte tragen, wie noch mehr Geld für die Integrationsindustrie und dabei auch noch zusätzliche Integrationslotsen. Vielmehr beginnt – als sehr guter Indikator von Volkes Stimme – die CSU die richtigen Ansätze zu entwickeln. Einer davon ist, die Zuwanderung, die Deutschland keine Vorteile, aber sehr viele Probleme bereitet, nicht noch auszuweiten. Sprich: „Keine zusätzliche Zuwanderung aus anderen Kulturkreisen“.

Was vor kurzem noch nicht ausgesprochen werden durfte, wird nun offen diskutiert. Die Zuwanderung aus islamisch geprägten Ländern bereitet uns mehr Schwierigkeiten als es Deutschland – und Europa insgesamt – Nutzen bringt. Natürlich werden die Kreuzritter der Politischen Korrektheit nun darlegen, man dürfe Menschen nicht auf ihren wirtschaftlichen Nutzen reduzieren. Das ist der alte Trick, dass man keine Gegenthese aufstellen darf. Denn während die Advokaten der unkontrollierten Zuwanderung in die sie selbst speisenden Sozialsysteme immer behaupten, die Zuwanderung nutze uns, denn sie “bereichere” Deutschland und sei zur Sicherung von Rente und Stabilisierung des Arbeitsmarktes notwendig – also die Zuwanderung an wirtschaftlichen Größen beurteilen – ist es niemanden erlaubt, diesen Ansatz zu überprüfen. Und was positiv erlaubt ist (wirtschaftliche Notwendigkeit) ist negativ verboten (wirtschaftlicher Schaden). (more…)

 

FPÖ triumphiert mit Anti-Islam-Wahlkampf

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 02:17

Wien bleibt in der Hand der Sozialdemokraten um den Bürgermeister Michael Häupl. Doch die rechspopulistische FPÖ mit ihrem Frontmann Heinz-Christian Strache kann in der österreichischen Hauptstadt deutlich zulegen – nach einem ausländerfeindlichen und antiislamischen Wahlkampf.

 

Wien: Der Chef der rechtspopulsitischen FPÖ, Heinz-Christian Strache, warb in Wien mit eindeutigen Sprüchen. Einer lautete: “Freie Frauen statt Kopftuchzwang”. Ein anderer, in Anlehnung an den umstrittenen deutschen Islamkritiker und früheren SPD-Finanzsenator Thilo Sarrazin: “Sarrazin statt Muezzin”! Der ehrgeizige Nachfolger des verstorbenen FPÖ-Rechtspopulisten Jörg Haider hat damit seine Ziele erreicht. (more…)

 

Gleichstellung des Islam: Familien- und Erbrechtsfälle

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 02:12

Deutsche Gerichte wenden Scharia an

“Es gilt das Grundgesetz, und nicht die Scharia”, sagte Angela Merkel. Im SPIEGEL widersprechen nun führende Rechtsexperten der Kanzlerin. Vor allem in Familien- und Erbrechtsfällen würden sich deutsche Gerichte in ihren Urteilen häufiger auf die Scharia berufen.

Berlin: In der Debatte um die Bedeutung des Islam für die deutsche Gesellschaft widersprechen führende Rechtsexperten Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die CDU-Politikerin hatte behauptet, die Scharia gelte in Deutschland nicht. “Wir praktizieren islamisches Recht seit Jahren. Und das ist auch gut so”, sagte Hilmar Krüger, Professor für ausländisches Privatrecht an der Universität Köln, dem SPIEGEL.

Vor allem im Familien- und Erbrecht fänden Normen der Scharia Anwendung. So werden etwa Jordanier in Deutschland nach jordanischem Recht verheiratet – und geschieden. (more…)

 

Volker Bouffier: “Islam gehört nicht zum Fundament unseres Landes”

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 02:04

Hessens Ministerpräsident Bouffier (CDU) spricht über Muslime, Integration und den Erfolg von Thilo Sarrazins Thesen.

 

Welt am Sonntag: Herr Ministerpräsident Bouffier, der Bundespräsident meint, der Islam gehöre zu Deutschland wie das Christen- und Judentum. Hat er Recht?
Volker Bouffier: Zu Deutschland gehören die Millionen Muslime, die bei uns leben. Zu Deutschland gehören allerdings auch die etlichen Millionen, die keine Religion haben. Sicher ist: Der Islam prägt unsere Gesellschaft und unser Staatsverständnis nicht annähernd so wie Christentum, Aufklärung und Humanismus. Der Islam gehört nicht zum Fundament unseres Landes.

Welt am Sonntag: Den Bundespräsidenten kann man so interpretieren: Noch ist unsere Kultur christlich-jüdisch. Aber in ein oder zwei Generationen wird sie christlich-jüdisch-islamisch sein. (more…)

 

Christliches Leben und Zeugnis im Orient

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 01:58

Die am Sonntag in Rom beginnende Nahost-Synode nimmt die höchst unterschiedliche Lage der Christen in den Ländern der Bibel in den Blick.

 

Würzburg (kath.net/Tagespost): Wer von den Christen im Nahen Osten spricht, gerät immer in die Gefahr falscher Vereinheitlichungen und Simplifizierungen. Einerseits nämlich ist der „Nahe Osten“ ein Sammelbegriff für arabisch, türkisch, iranisch oder jüdisch dominierte Gesellschaften, für säkulare wie religiöse Systeme. Andererseits sind „die Christen“ alles andere als eine Einheit, sondern zergliedert in unterschiedliche liturgische, rechtliche und doktrinelle Traditionen. Selbst die arabischen Christen sind zwar geeint durch ihre Sprache, aber getrennt in Konfessionen und Riten. In der Liturgie bieten sie einen breiten Fächer aus griechischer, syrischer, koptischer, armenischer und lateinischer Tradition, eine Vielfalt, die die „Lineamenta“ der am Sonntag beginnenden Nahost-Synode ausdrücklich als „wunderbaren Reichtum und Ergänzung“ würdigten. Gleichwohl übersahen auch die Autoren der Vorbereitungspapiere der Synode nicht die tragische Neigung zum Konfessionalismus, zur Selbstisolierung und schließlich zum Rückzug in ein geistiges und soziales Getto: Der „Geist der Rivalität zerstört uns“.

Insgesamt gilt in den Ländern des Nahen Ostens Religionsfreiheit vor allem als Kultusfreiheit, also als rituelle, liturgische und auch ethische Ausübung des Glaubens, in den man hineingeboren ist, nicht aber als missionarisch-werbende Bekenntnisfreiheit oder als Gewissensfreiheit, was den Glaubenswechsel einschließen würde. (more…)

 

Schweiz: Bei Allah, das war mein letzter Fehler!

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 01:49

Man kann nur noch die Hände zu einer Faust ballen, wenn man liest, wie die moslemischen Einwanderer uns auf der Nase herumtanzen, und Justiz und Regierung lassen sie gewähren. Was die Weltwoche hier aus der Schweiz berichtet, passiert auch bei uns am laufenden Band:

 

„Bei Allah, das war mein letzter Fehler“: Vier Mal wurde Kriminal-Asylant Ramadan M. beim Einbrechen ertappt, verhaftet und wieder freigelassen. Seine sechsköpfige Familie müsste längst wieder im Kosovo sein. Richter verhindern dies. Ein Alltagsfall, der die Schwächen unseres Rechtssystems aufzeigt. Seit dem 3. Dezember 2009, als bei ihr eingebrochen wurde, ist das Leben der Familie Zimmermann aus Bülach ZH nicht mehr, wie es war. Zwar konnte der Täter dank einem aufmerksamen Nachbarn schnell verhaftet werden: Ramadan M., vierzig Jahre alt, abgewiesener Asylbewerber aus dem Kosovo. Der Sachschaden war schnell behoben. Trotzdem blieb ein latentes Gefühl der Unsicherheit. Nachhaltig erschüttert wurde aber vor allem das Vertrauen in eine Justiz, an die der Rentner Otto Zimmermann sein Leben lang geglaubt hatte. (more…)

 

Frankreich: Religionsfreiheit gegen Laizität in der Kinderkrippe

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 01:40

Nachdem eine frühere Kinderpflegerin eine Kinderkrippe in Paris wegen Diskriminierung erfolgreich verklagt hatte, droht dem Hort nun die Schließung. Doch was ist mit Frankreichs laizistischen Prinzip der religiösen Neutralität?

 

Als Hort der Hoffnung inmitten einer von hoher Arbeitslosigkeit und sozialen Spannungen geprägten Banlieue-Siedlung hat die Kinderkrippe „Baby Loup“ weit über die Stadtgrenzen von Chanteloup-les-Vignes von sich reden gemacht. Denn dort werden die Allerjüngsten rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche, betreut – ein in Frankreich einmaliges Angebot an Eltern, die in Früh- oder Spätschichten arbeiten oder sich durch Arbeit an Sonn- und Feiertagen ein Zubrot verdienen wollen. Gerade alleinerziehende Mütter, von denen es in den Wohntürmen viele gibt, haben „Baby Loup“ zu schätzen gelernt. Pierre Cardo (UMP), der als Bürgermeister die in privater Trägerschaft befindliche Krippe 1991 nach Chanteloup im Nordwesten von Paris holte, verfolgte das Ziel, Kindern aus sozial benachteiligten Familien eine Frühförderung zukommen zu lassen. Die Bilanz fällt positiv aus. Sprachliche Defizite konnten dank der frühen Betreuung ausgeglichen, der Eintritt in die staatliche „école maternelle“ vom dritten Lebensjahr an erleichtert werden. Viele Mütter haben dank „Baby Loup“ eine qualifizierende Berufsausbildung absolvieren können. (more…)

 

Berliner Drogenszene: Junger Dealer ist nicht 13, sondern 21 Jahre alt

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 01:36

Sie sollen elf und 13 Jahre alt sein, die jüngsten Drogendealer Berlins. Röntgenaufnahmen haben nun das wahre Alter enthüllt. Im Sommer sorgten Drogenhändler in Berlin für Aufsehen, die angeblich erst elf und 13 Jahre alt waren und daher nie verurteilt werden konnten. Nun bestätigte sich der Verdacht der Polizei: Ein angeblich 13-Jährige arabischer Herkunft ist laut einer medizinischen Untersuchung mindestens 21 Jahre alt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Damit ist er voll strafmündig. Gegen ihn wurde Untersuchungshaft angeordnet. Eine weitere Untersuchung läuft noch. Die gerichtsmedizinische Analyse per Röntgenbild habe ergeben: „Der Beschuldigte ist nicht 13 Jahre alt, sondern mindestens 21 Jahre, möglicherweise sogar noch deutlich älter“. Bis sie 14 Jahre alt sind, gelten Kinder in Deutschland als strafunmündig. Die Polizei muss sie nach Festnahmen wieder laufen lassen. Gerichte können sie nicht bestrafen. Justizsprecher Martin Steltner erläuterte, dass der Drogendealer nicht so alt wirkte. „Vom optischen Eindruck her wirkte er zwar nicht wie ein Kind, aber doch wie ein Jugendlicher“. Die Sicherheitsbehörden hatten dem Vernehmen nach erwartet, dass die Untersuchungen ein Alter von 15 oder 16 Jahren ergeben würden.  (more…)

 

Falsche Zeugen der Anklage: Von Heine nach Gaza

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 01:31

Unter falscher Flagge: Der “Monitor-Beitrag” vom 17. Juni zeigt auch Edith Lutz. Gerade als Jüdin will sie den Menschen in Gaza helfen. Nur ist sie keine Jüdin. – Screenshot: Tsp

Schön, wenn in den Medien deutsche Juden Israel kritisieren. Dumm gelaufen, wenn sie keine Juden sind, wie unlängst im ARD-Magazin “Monitor”. Henryk M. Broder über eine Sache, die so koscher ist wie eine Portion Kassler.

 

Am 17. Juni brachte das ARD-Magazin „Monitor“ einen Beitrag über eine geplante Hilfsaktion für die Not leidenden Menschen in Gaza. Dort, so die Moderatorin Sonia Mikich, müssten „1,5 Millionen Menschen in einem abgeriegelten Homeland“ leben. Nun aber würden bald „die nächsten Helfer übers Meer kommen – und es sind Juden aus Deutschland“. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 296 Followern an