kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Türken-Sam droht den Deutschen 30. September 2010

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 23:53

Cem Gülay ist ein Vorzeigetürke in Deutschland und so etwas wie die geistige Elite mohammedanischer Immigranten, denn er begeht nicht nur Verbrechen, sondern schreibt auch darüber. Aufgewachsen in Hamburg, Gymnasium mit Abitur – dann, naja, etwas im Türkenmilieu abgerutscht – aber letztendlich mit seinem autobiographischen Buch “Türken Sam” doch noch zum Liebling des Rotweingürtels geworden. Dort wo man am edlen Wilden eben auch und besonders das etwas Wilde schätzt. Jetzt erhebt der Türken-Sam warnend die Stimme: “Wenn die Deutschen weiterhin Menschen wie Thilo Sarrazin Meinungsfreiheit gewähren, könnte das ein böses Ende nehmen. Denn bald schon sind die Immigranten in der Überzahl. Und dann gibt es Tote und Verletzte”. Der persische, islamkritische Blog Tangsir, immer einen Besuch wert, entdeckte das Videodokument.

Ein Kommentar zu diesem Artikel:
Na, wenigstens ehrlich! 30 Sekunden Türken-Sam machen 30 Stunden Taqqyia des Syrers Aiman Mazyiek brutalst zunichte, ehrlich währt eben doch am längsten, lieber Aiman! Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer! Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

Zu Türken-Sam im ZDF: Porträt – Ex-Gangster und Autor Cem Gülay – Von schnellem Geld und einer Zukunft im Knast

Cem Gülay wurde 1970 als Sohn türkischer Einwanderer in Hamburg geboren. 1991 machte er Abitur und wollte studieren, entschied sich dann aber doch für eine “Karriere” als Gangster. (more…)

 

Berichterstattung über die Misere der Kopten

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 05:56

Ein Mönch aus dem Kloster des Hl. Bane

Kein Kommentar!

“Bekämpft die an Allah und an den jüngsten Tag nicht glauben, die nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter untersagt haben, und nicht an die Religion der Wahrheit glauben, von denen, welche die Schrift empfingen, bis sie Tribut erniedrigt aus der Hand zahlen. Die Juden sagen, Ezra sei ein Sohn Gottes, die Christen sagen, der Messias sei ein Sohn Gottes. Das ist ihre Rede mit ihren Mündern, ähnlich der Rede derer, die vordem ungläubig waren. Allah bekämpft sie, von wo aus sie auch lügen”
(Sure Altauba – Buße: 28-30)

“Du kommst zu mir mit Schwert, Speer und Sichelschwert;
ich aber komme zu dir im Namen des Herrn der Heere, den du verhöhnt hast “
(1Sam.17:45)

Berichterstattung über die Misere der Kopten

Was geht in Ägypten eigentlich vor? Innerhalb der letzten zehn Tage hört man nur von Massakern gegen die Kopten überall; von Alexandria bis zum Oberägypten!?! Dabei wurde keinen Unterschied zwischen arm, bemittelt, Laien, Mönchen, Kirchen oder Klöstern gemacht? (more…)

 

Zehn Fragen an den Islam

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 05:40

Sicher kann man eine Religion nicht – oder jedenfalls nicht allein – daran messen, was ihre Anhänger tun. Religion kann falsch verstanden oder missbraucht werden. Außerdem gibt es in jeder Religion verschiedene Strömungen, die sich teilweise widersprechen oder gar bekämpfen. „Den Islam“ gibt es nicht, schallt einem bei jeder Gelegenheit entgegen. Lassen wir das einfach mal so stehen und kümmern uns auch nicht weiter darum, dass „die Muslime“ sich als weltweite Glaubensgemeinschaft (umma) verstehen und die Verbandsmuslime in Deutschland (ZMD, DITIB, VIKZ, Islamrat) bei jeder Gelegenheit „die Muslime“ ins Feld führen (die beleidigt sind, diskriminiert werden usw.). Nehmen wir stattdessen die unbestrittene Tatsache, dass Koran und Sunna des Propheten Mohammed die Grundlagen des Islam bilden. Dann stellen sich für den Islam in Deutschland und Europa folgende Fragen:

Frage eins: Demokratie?

Nach Nr. 8 der Islamischen Charta des Zentralrats der Muslime in Deutschland vom 20. Februar 2002 ist „der Islam Glaube, Ethik, soziale Ordnung und Lebensweise zugleich“. Die Trennung von Religion und Staat (din wa daula) ist diesem Islam fremd. (more…)

 

Gaddafi Christenhasser und Möchtegern Wüstenprophet

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 05:10

Auf einigen der koptischen Webseiten fand ich einen hochinteressanten Artikel vom Herrn Salib Ibrahim, dem Autor des Buches “Memoiren eines politischen Gefangenen”. Zu Beginn berichtet er über den Italien-Besuch vom vergangenen August, bei dem der libysche Diktator zum zweiten Mal italienische Models über eine Agentur engagieren ließ, die er zum Islam zu bekehren versuchte (Alahram vom 28. August 2010 und Almasry Aljom vom 21.08.2010). Die Details dieser Angelegenheit brauche ich nicht zu übersetzen, weil fast alle Zeitungen der Welt darüber ausführlich berichteten. Vielleicht ist die Aussage des italienischen Präsidenten, Berlusconi, ziemlich interessant: “Es war eine folkloristische und unterhaltsame Komödie”!

 

Nach dieser bündigen Einleitung unterbreitet Herr Ibrahim einige Sachen über diesen bösen Menschen, von denen ich keinen blassen Schimmer hatte. So schreibt er: “Zu Beginn der Elfateh-Revolution kam die christenfeindliche Haltung Gaddafis zum Vorschein, und zwar als er anordnete, dass die schönste und größte Kirche in Banighazi, die von den Italienern errichtet wurde, mit einer dicken Schicht von Farben gestrichen wurde, nachdem die Ikonen und Altargeräte entfernt wurden. (more…)

 

Sozialwissenschaftler Dr. Thomas Tartsch wurde als Auskunftsperson für ein Burkaverbot im Oberösterreichischen Landtag angehört

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 05:03

Der Sozialwissenschaftler Dr. Thomas Tartsch hat aufgrund einer Einladung des “Verfassungs-, Verwaltungs-, Immunitäts- und Unvereinbarkeitsausschusses“ des Oberösterreichischen Landtages in Linz an einer Expertenanhörung als Auskunftsperson über ein mögliches Burkaverbot im öffentlichen Raum teilgenommen.

Diese auf einem Initiativantrag der Freiheitlichen Partei Oberösterreich (FPÖ OÖ) erfolgte Anhörung sollte zur Entscheidungsfindung der Ausschussmitglieder dienen, wobei Dr. Tartsch eine Stellungnahme zur Notwendigkeit eines Burkaverbotes im öffentlichen Raum verfasst hat, die den Ausschussmitgliedern zur Entscheidungsfindung zur Verfügung gestellt wurde.

Diese kommt zu folgendem Ergebnis:
„Die Burka ist keine vom Koran vorgeschriebene Form der Verhüllung der Frau, sondern sie stellt sich als ein sakral aufgeladenes Kampfsymbol, ein die säkular-freiheitliche und pluralistische Grundordnung ablehnendes Islamverständnis in Form des Islamismus dar, welches sich gegen den Westen insgesamt – und damit auch gegen Österreich – richtet. (more…)

 

Ist Al-Rawi SPÖ- oder Islam-Abgeordneter?

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 04:52

Wörtlich: Omar Al-Rawi Kandidat der arabisch-islamischen Gemeinde

Die muslimischen Webseiten in Österreich wie zum Beispiel Ramadan Netzwerk (Ramadan_ismail@chello.at) und Aiman Wahdan treiben die Moslems Österreich aus den verschiedenen Herkunftsländern zu den Wahllokalen, und sicherlich nicht ohne sie parteiisch zu beeinflussen. Auf diesen Seiten wird emsig über den Kandidaten der muslimischen Bürger Österreichs berichtet, als ob die SPÖ schon komplett islamisiert wäre! Dabei wird aufgelistet, was der Moslem Omar Al-Rawi für die Moslems im ganzen Land geleistet hat, ohne zu vergessen, dass er sich am 04. Juni 2010 für die unterdrückten Palästinenser einsetze und vor der Oper eine feurige Rede hielt. Um die Gemüter mehr zu erhitzen, wird darüber berichtet, dass die SPÖ aufgrund des Erfolgs ihres muslimischen Abgeordneten eine Kopftuchträgerin auf ihre Liste setzte. Bevor ich Sie mit den letzten Meldungen lasse, die ich auf meine Art von der islamischen Glaubensgemeinschaft Österreichs erhielt, frage ich Sie: Wen vertrete AL-Rawi? (more…)

 

Sieben Tonnen Sprengstoff geschmuggelt – und nicht ein deutscher Journalist berichtet darüber

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 04:46

Fühlen Sie sich von den etablierten Medien wahrhaftig und umfassend informiert? Dann sollten Sie jetzt besser nicht weiterlesen. Ansonsten könnte ihr Weltbild ins Wanken geraten. Vor einer Woche wurden sieben Tonnen eines zwischen Milchpulver versteckten hochexplosiven Sprengstoffs (Hexogen) gefunden. Hergestellt in der Islamischen Republik Iran. Bestimmungsort: angeblich Syrien. Ausgeladen in Italien. Und in Wahrheit bestimmt für einen unvorstellbaren Terroranschlag in Europa. Berichterstattung in deutschen Medien: Null!

Hexogen (auch RDX genannt) zählt zu den leistungsstärksten Sprengstoffen der Welt. Weil die vor allem militärisch genutzte Substanz extrem gefährlich ist, wird sie meist unter Zusatz von Plastifizierern (Wachs oder Knetmasse) vermischt und dann etwa als Plastiksprengstoff (beispielsweise als „Semtex“) verwendet. (more…)

 

Pfarrer verbrennt sich aus Angst vor dem Islam

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 04:39

In einem Erfurter Kloster hat sich ein evangelischer Geistlicher selbst verbrannt. In Abschiedsbriefen an seine Frau gibt er als Motiv Sorge vor der Ausbreitung des Islam an. Vorgesetzte, Kollegen und Bekannte sind entsetzt.

Erfurt: Der Mann übergoss sich gestern am Reformationstag gegen 10.45 Uhr auf dem Gelände des Erfurter Augustinerklosters mit Benzin und zündete sich an. Damit habe der 73-Jährige, der heute Mittag seinen Verletzungen erlag, seine große Sorge über die Ausbreitung des Islams zum Ausdruck bringen wollen, teilte Pröpstin Elfriede Begrich mit. In einem Brief habe er dazu aufgefordert, das Problem ernster zu nehmen, sagte Begrich. In den letzten drei, vier Jahren habe er immer wieder gesagt, dass sich die evangelische Kirche stärker mit dem Islam befassen müsse. Bevor sich der Pfarrer im Ruhestand mit Benzin übergoss, soll er “Jesus und Oskar!” gerufen haben. Am 18. August 1976 hatte sich der Pfarrer Oskar Brüsewitz auf dem Marktplatz in Zeitz selbst verbrannt, was als Fanal gegen das DDR-Regime verstanden worden war. (more…)

 

Terror in Europa – Unheimlich: Spuren führen zu 9/11-Terrorist

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 04:29

Zürich: Die Amerikaner wollen Terror-Anschläge in Europa verhindert haben. Unheimlich ist, dass die Spuren wieder nach Hamburg führen: zu Islamisten, die Kontakt mit den 9/11-Terroristen hatten.

Sollten in europäischen Städten Luxushotels in die Luft gejagt werden, wie in Mumbai vor zwei Jahren? Hauptquelle für diesen Verdacht ist der aus Hamburg stammende Ahmad S., 36. Das berichtet “Spiegel.de”. Dieser Mann sei Anfang Juli in der afghanischen Hauptstadt Kabul aufgegriffen worden. Seither wird S. von amerikanischen Spezialisten im dortigen US-Militärgefängnis Bagram verhört. Dabei soll er ausführlich über Anschlagsszenarien in der Bundesrepublik und benachbarten europäischen Ländern “gesungen” haben.

Unheimlich: Ahmed S. ist bestens bekannt mit Islamisten der Hamburger Taiba-Moschee. Hier haben sich bereits einige der Todespiloten des 11. September gen Mekka verneigt. Offenbar hatte S. schon damals gute Kontakte zu den Verschwörern. Beispiel: S. fuhr den Vater des wegen Beteiligung an den Anschlägen in den USA verurteilten Mounir Al-Motassadek öfter zu Haftbesuchen. (more…)

 

Tod eines 13jährigen Mädchens durch Beschneidung löste erneute Diskussionen in Ägypten aus

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 04:22

97% der ägyptischen Frauen sind beschnitten

Der Tod eines 13-jährigen ägyptischen Mädchens in Abu Nasch-Schabe/Ägypten löste vor kurzem erneut Debatten über die Mädchenbeschneidung in Ägypten aus. In einem Land, in dem rund 97% der Frauen beschnitten sind, scheinen die staatlichen Initiativen gegen die Mädchenbeschneidung wirkungslos zu sein.

Der Tod des Mädchens war Folge der Beschneidung, die von der Ärztin Dr. Fathiya Muhammad Ahmad durchgeführt wurde. Das Mädchen starb an einer Blutung und sei, so der Bericht bei elaph.com, heimlich begraben worden, so dass die Ärztin nicht bestraft werden konnte. Das ägyptische Gesetz bestraft Verstümmelungen des Körpers einer Frau mit einer Freiheitsstrafe zwischen 3 Monaten und 2 Jahren und einer Geldstrafe zwischen 1000 und 5000 ägyptischem Pfund [etwa 135 bis 670 €]. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 295 Followern an