kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nach misslungener Entführung werden alle Koptinnen des ganzen Dorfs terrorisiert 3. Juli 2010

Einsortiert unter: Entführung minderjähriger Koptinnen — Knecht Christi @ 03:54

Ich erkläre ihr ihre Würde im Islam

Die koptischen Löwen von “Free Copts” haben die bildhübsche Koptin Zaynahom und ihre Familie interviewt, um von ihnen persönlich zu erfahren, was wirklich vorgefallen ist. Sie ist 19 Jahre alt und heißt Zaynahom Adly (wird als Susanne gerufen). Sie ist verlobt und lebt, wie in Ägypten üblich ist, bei ihren Eltern in einem kleinen Weiler namens “Ezbet Fanous” nahe Samalut (Bundesland Minya). Susanne hat, Christus sei Dank, das Glück, welches nicht jede minderjährige Koptin hat, wenn sie von den islamischen Bestien entführt wird. Gemäß ihrer Schilderung bilden die Kopten eine Mehrheit in diesem Weiler: 20 zu sechs Familien! Jedoch ist der Vorsteher (ähnlich wie Bürgermeister) ein Moslem, welcher die Christen verabscheut.

Gegen 23:30 ging Susanne eine Flasche Cola für ihre Cousine kaufen, die bei ihnen zu Besuch war. Während sie noch auf der Straße lief, wo sie wohnt, bequatschten sie vier Musliminnen, und während sie mit ihnen noch sprach, kamen zwei Männer auf sie zu, welche sie mit einem Spray betäubten, wie sie dies schildert. Bevor sie das Bewusstsein verlor, merkte sie sich die Gesichter der zwei Männer: Saaid Khalaf und Taha Alhenawy. Als sie zu sich kam, fand sie sich in dem Gebäude der islamischen Gemeinde. Zum koptischen Menschenrechtler sagte sie: “Wo ich noch benebelt war, hörte ich einen Scheich, der mir versicherte, dass ich diesen Ort niemals verlassen werde, bevor ich zum Islam übergetreten und mit einem Moslem verheiratet bin”.

Während Susanne in der Stadt Minya eingesperrt war, suchten ihre Eltern und Angehörigen überall nach ihr. Sie gingen zu diesem Vorsteher “Khalaf Abd Almagid”, der sich verriet, als er ihrem Vater versprach, seine Tochter nach Hause zu bringen. Eine Stunde später kam dieser Mann ohne Susanne. Da erstattete ihr Vater eine Anzeige und verdächtigte diesen Vorsteher, der den Vater, seine Brüder und Kinder schlug und beschimpfte. (more…)

 

Muslimische “Mitbürger” sehen Polizisten als Partner für Boxkämpfe oder Freizeitbelustigung

Einsortiert unter: Reportagen — Knecht Christi @ 03:34

Gelten für gewalttätige Migranten andere Gesetze als für deutsche Kriminelle? Es scheint so, denn selbst Mordversuche an Polizisten werden hierzulande nur mild geahndet, wenn der Täter Migrationshintergrund hat.

In Berlin hat ein Migrant einem Polizisten einfach so in den Kopf geschossen. Für den ausländischen Mitbürger hat das Folgen: Er gilt nun als Opfer seiner rassistischen Umgebung, fährt zur Ablenkung von den Strapazen seiner angeblichen ständigen Diskriminierung durch Deutsche Mercedes und wird psychologisch betreut. Die antirassistischen Medien bauen ihn langsam wieder auf. Der deutsche Polizist hat den Mordversuch schwerverletzt überlebt. Seine Ehe ist kaputt, sein Haus wird zwangsversteigert. Sein Leben ist ruiniert. Es ist politisch nicht korrekt, über das Schicksal des Berliner Polizisten zu sprechen. Denn so etwas könnte Ausländerfeindlichkeit schüren. Wir basteln uns deshalb eine multikulturelle Traumwelt. Und wehe, ein Bösewicht stört unsere Bastelstunde.

Mitbürger, die einem Polizisten in den Kopf schießen, kommen in den Vereinigten Staaten in die Todeszelle. Darüber herrscht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Einigkeit über alle Parteigrenzen hinweg. In Deutschland ist das alles völlig anders: Hier bekommen Polizistenmörder heute von Gutmenschen zur Stabilisierung ihres Selbstwertgefühls einen Mercedes zur Verfügung gestellt, psychotherapeutische Behandlung, milde Richter, die sie in den offenen Vollzug stecken (wo sie von 07.00 Uhr bis 24.00 Uhr die Haftanstalt verlassen können) und rücksichtsvolle mediale Aufmerksamkeit. (more…)

 

Güte der muslimischen “Deutschen”

Einsortiert unter: Nachrichten — Knecht Christi @ 03:23

“Ey, was guckst Du mich schon wieder an”?! Zwei Vorfälle mit pöbelnden Jugendlichen am Aasee


Zur Zeit befinden sich Schüler aus dem Bereich Solingen auf einer Klassenfahrt und übernachten im Jugendgästehaus am Aasee.

Münster: Zur Zeit befinden sich Schüler aus dem Bereich Solingen auf einer Klassenfahrt und übernachten im Jugendgästehaus am Aasee. In der Nacht zu Donnerstag (30.Juni / 01. Juli 2010) kamen gegen 00.30 Uhr fünf Schüler aus dieser Gruppe zu ihrer Klassenlehrerin und gaben an, soeben von mehreren Jugendlichen angegangen worden zu sein. Die 16-Jährigen gaben an, dass sie zu fünft auf einer Bank in der Nähe des Jugendhauses gesessen hätten. Ohne jeglichen Grund seien plötzlich zirka. 10 Personen auf sie zugekommen und hätten angefangen, sie verbal mit den Worten: “Ey, was guckst Du mich schon wieder an?!”, zu provozieren. Eine Person aus der Gruppe, etwas kleiner als die anderen, sei auf einen der fünf zugekommen und hätte versucht, diesen zu treten. (more…)

 

Geert Wilders: “Wenn Jerusalem fällt, werden Athen und Rom folgen”

Einsortiert unter: Reportagen — Knecht Christi @ 03:13

Erste islamische Invasion: Auf dem Webblog Geert Wilders’ findet man eine Serie von drei Artikeln zu der jüngsten Aussage Wilders’ dass Jordanien der eigentliche palästinensische Staat sei. Die eigentliche Aussage wurde vor ein paar Tagen auf PI gebloggt. Sie ist ein genialer diplomatischer Zug und die Aussage trifft voll die Wahrheit. Der zweite Artikel auf Wilders’ Blog trägt den Titel: Geert Wilders: ‘If Jerusalem falls, Athens and Rome are next”. Und die zwei letzten Absätze greifen dieses Thema auf: {Die Freiheitspartei argumentiert, dass der Kampf gegen den Islam der Eckstein der niederländischen Auslandspolitik werden muss und dass Israel in diesem Kampf eine Schlüsselrolle zukommt. “Israel kämpft für uns”, sagte die Partei. “Wenn Jerusalem fällt, folgen Athen und Rom. Deswegen steht Israel auf der bedeutendsten Front im Kampf um die Verteidigung des Abendlandes. Es ist kein Territorialkonflikt, sondern ein ideologischer; ein Konflikt zwischen dem Rationalismus des Abendlandes und der Barbarei der islamischen Ideologie”}.

So ist es. Wiederholt mussten wir es Leuten in Privatgesprächen erklären, die diese Lage nicht begreifen wollen. Die Wiedergutmachungszahlungen des deutschen Staates an Israel haben schon lange nicht mehr die Bedeutung von “Wiedergutmachung” wegen Sachen aus dem zweiten Weltkrieg, egal wie man das Baby nennt. (more…)

 

Die Schrumpfvergreisung der Deutschen

Einsortiert unter: Reportagen — Knecht Christi @ 02:44

Deutschland verschläft den Kampf um Talente


Der wahre Reichtum der Nationen besteht in der Intelligenz ihrer Bevölkerung. Hierzulande sorgen Sozial- und Einwanderungspolitik jedoch dafür, dass wir auf Dauer verarmen werden. Denn Talente aus dem Ausland werden dorthin gehen, wo sie nicht mehr als die Hälfte ihres Einkommens versteuern müssen.

Drei von zwanzigtausend: Studenten aus China in der Bibliothek der Technischen Universität Chemnitz: Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Denn dieses Land hat nur selten Fremde beschützt oder gar befreit. Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden. (more…)

 

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an